Cellulite Konzept

Cellulite - auch Orangenhaut genannt - ist eine konstitutionell bedingte Veränderung des subkutanen Fettgewebes meist im Oberschenkel- und Gesäßbereich. Es zeichnen sich unschöne Dellen ab, die von unserer heutigen Gesellschaft als Makel angesehen wird.

Viele Frauen und auch Männer leiden an Cellulite, die sich schon in jungen Jahren bei Übergewicht oder schwachem Bindegewebe bilden kann.

Orangenhaut entsteht durch eine Säurebelastung im Körper, da unsere Ausscheidungsorgane überlastet sind, wird nun über die Haut versucht auszuscheiden.

Die Folge dieses Prozesses ist, dass das Gewebe verschlackt und der Abtransport nicht mehr in seiner ursprünglichen Funktion statt finden kann.

 

 

Die Cellulite wird in drei unterschiedliche Grade eingeteilt:

 

- Grad 1: durch einen Kneiftest sichtbar

- Grad 2: im Seitenlicht oder beim Sitzen zu verzeichnen

- Grad 3: immer vor allem beim Stehen zu sehen.

 

Ursachen für die Orangenhaut können schwaches Bindegewebe, falsche Ernährung, mangelnde Bewegung, Übersäuerung und Verschlackung, hormonelle Belastung und beengte Kleidung sein.

 

Ich habe ein spezielles Therapiekonzept für meine Patienten erstellt, bei dem für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Bausteine des Cellulite Konzeptes sind:

 

1. Die Schröpfkopfmassage:

Hierbei wird das Bindegewebe ganzheitlich mit einem speziellen Gerät bearbeitet. Dieses erzeugt einen Unterdruck und somit  sollen Stoffwechselprodukte abtransportiert werden.

2. Bodywrapping:

Hier wird ein spezieller Wirkstoff auf die Haut aufgetragen und anschließend wird die zu behandelnde Stelle mit einer Kompressionsfolie umwickelt.

Die Creme regt den Lymphfluss an und wirkt durchblutungsfördernd.

Zusätzlich kann die Wirkung der Behandlung mit einer Massage auf meiner VibroGym Platte verstärkt werden,  da durch die Vibration die Creme in die Haut eingeklopft wird.

3. Ultraschallbehandlung:

Hierbei handelt es sich um eine Behandlung bei der hierfür geeignete Wirkstoffampullen mit Ultraschall in die Haut eingeschleust werden. Das Gerät arbeitet zusätzlich mit Infrarot um eine gleichzeitige Beruhigung der Haut zu bewirken.

4.Säure-Basen-Regulation:

Hier handelt es sich um eine Aufklärung über die positiven Einflüsse durch eine Säure-Basen-Kur. Ich erläutere Ihnen den kompletten Ablauf und gehe auf verschiedene Produktempfehlungen ein, da eine Regulation des Basenhaushalts notwendig empfehlenswert wäre.

5. Ernährung:

Hier möchte ich Ihnen eine Ernährungsweise an die Hand geben, die sich "im Kampf gegen die Cellulite" bisher wirkungsvoll bewährt hat.

 

Die Bausteine können individuell von Ihnen ausgewählt und zusammengestellt werden, Unabdingbar wäre  dennoch das Durchführen einer Säure-Basen-Kur ergänzend zu jedem anderen Tool.

 

Falls Sie noch weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung